Koordination für Flüchtlings- und Gemeinwesenarbeit
Koordination für Flüchtlings- und Gemeinwesenarbeit

Hier finden Sie uns

Koordination für Flüchtlings- und Gemeinwesenarbeit
Marktplatz 15
36199 Rotenburg a. d. Fulda

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

06623 - 933 166

 

oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Das Team

Die Stadt Rotenburg a. d. Fulda hat mit der Schaffung einer hauptamtlichen Stelle zur Koordination des Flüchtlings- und Gemeinwesens einen Grundstein in der Flüchtlings- und Gemeinwesenarbeit in ihrem Bereich gelegt. Erklärtes Ziel ist es, zum einen durch die Zusammenarbeit mit unterschiedlichen haupt- und ehrenamtlichen Akteuren und Institutionen dafür zu sorgen, dass eine schnelle Integration und eine bestmögliche Unterstützung in das gesellschaftliche Leben erfolgen kann. Zum anderen aber auch als Ansprechpartner für Bürgerinnen, Bürger und Geschäftsleute zu fungieren, um Anregungen aufzugreifen und Problemlagen nachgehen zu können.
 
Ab dem 01. Dezember 2015 ist Frau Carolin Lehn mit diesen Aufgaben betraut, die in der organisatorischen Struktur der Stadtverwaltung als Stabsstelle "Gemeinwesen" integriert ist. Frau Richardt ist mitverantwortlich für den Aufbau einer kommunalen Netzwerkstruktur zum intensiven Gesprächsaustausch und gilt als wichtiges Bindeglied im kommunalen Netzwerk.
 
Der Aufgabenbereich von Frau Lehn ist sehr umfassend und beinhaltet neben der genannten Zielsetzung im Wesentlichen folgende Tätigkeiten:
 
1.    Intensiver Informationsaustausch mit der Leitung der Hessischen Erstaufnahmeeinrichtung sowie mit der Leitung der Sozialbetreuung in der HEAE
2.    Aufbau einer dauerhaften Kommunikationsstruktur mit den Bewohnerinnen und Bewohnern der HEAE außerhalb der Einrichtung sowie Begegnungen mit der heimischen Bevölkerung und deren Wertesystem zu schaffen
3.    Aufbau und Unterhaltung sowie verantwortliche Koordinierung eines Netzwerks mit Institutionen und Behörden der Stadt Rotenburg a. d. Fulda
4.    Ansprechpartnerin für Einzelhändler, Institutionen und Einrichtungen
5.    Verantwortliche Steuerung und Koordinierung der Arbeit des Präventionsrates der Stadt Rotenburg a. d. Fulda
6.    Regelmäßige Durchführungen von Bürgerversammlungen zur nötigen Transparenz und zum offenen Austausch über die aktuelle Lage in der Stadt Rotenburg a. d. Fulda
7.    Kooperation mit dem Koordinator für Freiwilligenarbeit/Ehrenamtstätigkeiten
8.    Erarbeiten und Umsetzen von Maßnahmen und Projekten, die zur Integration der Einrichtung und der Bewohnerinnen und Bewohner in das städtische Leben geeignet sind
9.     Erarbeiten und Umsetzen von Maßnahmen und Projekten, die für Rotenburger Familien von Beudetung sind

Unterstützt wird Frau Richardt von Herrn Thorsten de Weerd, der in seiner Funktion als Stabsstelle "Verwaltungssteuerung und Controlling" eher den verwaltungstechnischen und finanziellen Aufgabenbereich in diesem Team abdecken und im Vertretungsfall als Ansprechpartner zur Seite stehen wird.

 

 

 

 

 

 

Thorsten de Weerd
Fachdienstleiter
E-Mail: thorsten.de-weerd@rotenburg.de
Telefon: 0 66 23 - 933 164      

Herr Kiefer ist Ehrenamtskoordinator für die Hessische Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Rotenburg (HEAE) beim Zweckverband für Diakonie in den Kirchenkreisen Hersfeld und Rotenburg. Er soll - in enger Kooperation mit der Einrichtungsleitung sowie der Koordinatorin der Stadt - Ehrenamtliche gewinnen, unterstützen und begleiten, die sich in verschiedenen Projekten und Angeboten für die Flüchtlinge und Asylsuchenden in der Hessischen Erstaufnahmeeinrichtung engagieren möchten. Frau Richardt und Herr Kiefer bilden ein wichtiges Tandem in der Arbeit mit geflüchteten Menschen.

 

 

 

David Kiefer

Ehrenamtskoordinationsstelle

für die Hessische Erstaufnahmeeinrichtung

für Flüchtlinge in Rotenburg

Kirchplatz 3a

36199 Rotenburg a. d. Fulda

 

Tel. 06623 42313

Fax 06623 410462

eak.heae-rof@ekkw.de

david.kiefer@ekkw.de

www.diakonie-hef-rof.de

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Koordination für Flüchtlings- und Gemeinwesenarbeit